Tennisfieber

Nach viele ausprobierte Aktivitäten kann ich sagen, welche mich süchtig machen und welche nicht, auch wenn es erst Jahre später passiert.

Tennis ist eine dieser Sportarten, die mich in jeder Hinsicht faszinieren. Es ist nicht irgendein Sport, sondern eine Disziplin, die technisch, körperlich und vor allem geistig viel abverlangt.

Als Kind habe ich mich nie dafür interessiert, aber ich habe trotzdem ab und zu gespielt und es gerne angeschaut. Mein alter Mitbewohner brachte mir dann einige Grundtechniken bei, was mir eine ganz neue Welt eröffnete. Un danach verbrachte ich im Sommer 2022 einen ganzen Monat in einem Intensivcamp.

Und obwohl dies das Ende der Geschichte für den Moment war, sollte er irgendwann zurückkehren. Es geschah ein Jahr später in England.

Victoria Park, Leamington, Warwickshire, UK

In diesem Park begann ich, mich mit einem Arbeitskollegen zum Spielen zu treffen. So konnte ich das Wenige, das ich wusste, wieder auffrischen. Nach ein oder zwei Monaten meldete ich mich auch für Fortgeschrittenenkurse und die örtliche Liga an. Und um die Sache noch schlimmer zu machen, traf ich mich einmal pro Woche mit Freunden, die ich in der Klasse kennen gelernt hatte, um Freundschaftsspiele zu spielen.

Also, aus dem Nichts heraus, spiele ich jetzt etwa 3 Mal pro Woche. Ich habe festgestellt, dass der Sport unglaubliche Vorteile mit sich bringt:

– Bei den Freundschaftsspielen geht es ebenso um Spaß wie um Wiederholung und Perfektionierung der Schläge.

– Der Unterricht ist ausgewogen: Wir lernen die Schläge und üben sie mit entsprechenden Aktivitäten. Volleys, Drop Shots, defensive Schläge…

– Der Wettbewerb ist noch in der Entwicklung. Meine Technik ist noch nicht so ausgereift, dass ich viele Bälle verpasse. Aber geistig wird mir viel abverlangt, um das Niveau zu halten. Diese Fähigkeit zu entwickeln, ist der Schlüssel.

Meine erste Liga

Insgesamt hat es dieser Sport geschafft, mich fit zu machen, ohne dass ich es überhaupt gemerkt habe. Es ist ein Herz-Kreislauf-Training, also eine perfekte Ergänzung zum Krafttraining.

Wir werden sehen, wie es weitergeht – Update nächstes Jahr!

1 Kommentar zu „Tennisfieber“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert